Doves (“Kingdom Of Rust”, “There Goes The Fear”) machen das, was eine Band, die über 10 Jahre auf dem Buckel hat, häufig tut; sie schauen zurück und gewähren uns allen an diesem exklusiven Blick teilzuhaben. Sie veröffentlichen mit “The Places Between – The Best Of…” ihre gesammelten Hits auf einer CD. Wie es heutzutage Usus ist, hat sich auch ein neuer Track auf die Audio-Sammlung verirrt, den ich hiermit zum “HIT DER WOCHE” küre.

Hit der Woche #4:

Doves – “Andalucía

Montag (18:08); Premierendurchgang:

  • typischer Doves-Sound
  • Chorgesang zu Beginn, der auch während des Songs wiederkehrt
  • der erste Ausbruch wird verzögert (1:01)
  • relativ schnelle Nummer
  • Ausklang (+)

Dienstag:

  • atmosphärisch, noisiger Übergangspart (1:50) (+)
  • Refrain besitzt Ohrwurm-Potential
  • atmo-noise Part wird wieder aufgenommen (3:45)

Mittwoch:

  • das Lied ist nicht im herkömmlichen Strophe-Refrain-Schema aufgebaut, sondern besitzt mehrere Zwischenparts
  • Refrain (+)

Donnerstag:

  • nach flottem Beginn wird bei 0:35 erstmal, auch durch Gesangseinsatz, die Bremse getreten
  • 2. Teil der Strophe gewinnt nach mehrmaligem Hören an Qualität

Freitag:

  • das Stück verbreitet ein angenehmes “Sommer-Autofahrt Feeling”
  • “bring me back the hope we found that day”

Die Jungs aus Manchester haben das Best Of-Album mit einem sehr ordenlichen Werk ergänzt und so gibt es Anlass zur Hoffnung, dass auch kommende Veröffentlichungen einen hohen Standart erfüllen können. In limitierter Auflage ist “The Places Between” übrigens auch als Dreifach-CD zu erwerben. Platte 2 enthält B-Seiten und Raritäten; die dritte Disc ist eine DVD, auf welcher 13 Videoclips der Tauben verewigt worden sind.

">/0.jpg" alt="YouTube Preview Image" />

Für all diejenigen, denen Doves noch kein Begriff sind, gibt es hier noch das schaurigtraurigschöne Video zu “Kingdom Of Rust”. Was das Ende betrifft, garantiere ich einen dicken Klos im Hals.

">/0.jpg" alt="YouTube Preview Image" />